JobRad Lastenrad – So funktioniert das Dienstradleasing

Leasen statt kaufen – für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist Fahrradleasing via JobRad oder einem anderen Leasing-Anbieter die bessere Alternative zum Kauf. Hier bekommst du die wichtigsten Informationen, Fragen und Antworten zum Thema Leasing für E-Lastenräder und erfährst, was die Vorteile gegenüber dem Direktkauf sind.

Wie funktioniert JobRad-Leasing für E-Lastenräder?

Genau wie für alle anderen Fahrräder und E-Bikes: Seitdem die Entgeltumwandlung nicht nur für Firmenwagen, sondern auch für Fahrräder möglich ist, können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihr Traumfahrrad – mit und ohne – Motor über ihre Firma leasen. Das Prinzip Gehaltsumwandlung geht so: Mit einem Teil deines Bruttogehalts werden über einen Zeitraum von drei Jahren Leasingraten für ein Fahrrad abbezahlt. Dadurch sparst du Steuern und Sozialabgaben, da dieses umgewandelte Entgelt nicht versteuert wird. Die Raten beinhalten die Anschaffung, Service und Versicherung.
Das Fahrrad wird vom Arbeitgeber geleast, es gehört also der Firma, und dir für dienstliche und private Fahrten zur Verfügung gestellt.

 

Ist JobRad-Leasing Lastenrad-Förderung?

Fahrradleasing und Lastenrad-Förderprogramme sind zwei unterschiedliche Maßnahmen, die die Anschaffung von Lastenrädern attraktiver machen. Bike-Leasing ist eine steuerliche Maßnahme, die deutschlandweit für alle Arbeitgeber möglich ist. Lastenrad-Förderprogramme werden von Städten, Gemeinden oder Bundesländern aufgesetzt, um die Anschaffung der smarten Auto-Alternativen zu fördern. Förderprogramme sind von Ort zu Ort unterschiedlich: Wie hoch die Förderung genau ist, wie groß der Fördertopf insgesamt und ob sich – wichtig! – Förderung und Leasing kombinieren lassen, steht im Kleingedruckten.

Welche Vorteile bietet JobRad für Arbeitnehmer?

Dank des Leasing-Modells kannst du dein Wunsch-Cargobike nicht nur über einen Zeitraum von 36 Monaten in überschaubaren Raten finanzieren; du erhältst auch ein Rundum-sorglos-Paket, denn Versicherung und Service sind inklusive. Der prominenteste Vorteil indes ist die Ersparnis: bis zu 40 Prozent kannst du gegenüber dem Direktkauf sparen.

Die Vorteile von JobRad-Leasing auf einen Blick, das kann dir Lastenrad-
Leasing bieten:

  • bequeme Finanzierung
  • Versicherung und Service inbegriffen
  • attraktive Ersparnis
  • Zubehör kann mit geleast werden
  • auch für Angehörige nutzbar
  • für Angestellte, Selbstständige und Beamte
     
Leasing

Beispielrechner: So viel kannst du im Vergleich sparen.

Wie hoch die Ersparnis genau ausfällt, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab: Gehalt, Steuerklasse, Bundesland gehören dazu, aber auch der Anteil deines Arbeitgebers an Versicherungen und Service. Damit du einschätzen kannst, wie hoch deine Ersparnis ungefähr sein wird, empfehlen wir dir den JobRad-Rechner als Beispiel.
Hier ein Beispiel, wenn du dich für Lastenfahrrad interessierst: Für ein Premium-E-Lastenrad wie das Ca Go FS Life ergeben sich bei einem Bruttogehalt von 3.000 Euro monatliche Kosten 127,37 Euro – und eine Ersparnis von 2.434,36 Euro gegenüber dem Direktkauf.

Beispielrechnung

Kaufpreis
7.790 Euro
Bruttomonatsentgelt
3.000 Euro
Steuerklasse
1
Laufzeit
36 Monate
Nettobelastung pro Monat
127,37 Euro
Relative Ersparnis
2.434,36 Euro

Wie hoch ist die Schlussrate nach der Leasing-Laufzeit?

Nach Ablauf der 36-monatigen Leasing-Laufzeit hast du zwei Optionen: Du kannst dein E-Cargobike zurückgeben, dann kann es zum Beispiel als Gebrauchtrad angeboten werden. Oder du bekommst ein Angebot für das Herauskaufen zu einem bestimmten Restwert. Im Fall des Rechenbeispiels wären das 1.312,20 Euro. Dann geht das Lastenrad in deinen Besitz über und du kannst es unbegrenzt weiter nutzen. Da unsere Ca Go-Modelle FS200 Life und CS für Qualität und Langlebigkeit stehen, empfehlen wir dir diese besonders nachhaltige Lösung und du profitierst noch viele Jahre von deinem Cargobike.

 

Kann ich mein Ca Go-JobRad zu jedem Händler bringen?

Regelmäßige Inspektionen sind Teil des Leasings. Dein Ca Go-JobRad sollte über einen unserer Händler bezogen und auch dort in der Werkstatt gewartet werden. So bekommst du immer den besten Service und hast einen festen Ansprechpartner.

Wie funktioniert JobRad-Leasing für Beamte im öffentlichen Dienst und für Selbstständige?

Für viele selbstständige Unternehmer wie Handwerker, Fotografen oder Lieferanten ist ein E-Cargobike wie das Ca Go FS Vario das perfekte Dienstfahrzeug. Lastenrad-Leasing ist möglich, allerdings empfiehlt sich im Vorfeld ein Gespräch mit dem Steuerberater.
Auch die meisten Beamten müssen seit dem 1. Januar 2024 nicht auf die Vorteile des Dienstrad-Leasings verzichten; eine neue Tarifeinigung macht es möglich.

Leasing

Leasingfähiges Zubehör: Was gehört dazu?

In den Leasingvertrag kann nicht nur das E-Bike oder Fahrrad selbst, sondern auch Zubehörteile mit aufgenommen werden. Die Faustregel ist, dass alles, was am Fahrrad befestigt werden kann, als leasingfähiges Zubehör gilt. Besonders bei Lastenrädern ist diese Regel vorteilhaft, sie erlaubt, Kindersitze oder das Verdeck sowie alle Arten von Transportkisten mit aufzunehmen.

Leasing

JobRad-Leasing für Ehepartner: Wie viele Lastenräder kann ich leasen?

Das Beste an Lastenrädern ist ihre unglaubliche Vielseitigkeit im Alltag und bei der Arbeit. Egal, ob für den Einkauf, den Kindertransport oder dein Unternehmen, ein Cargobike unterstützt dich bei allen Vorhaben. Dein Leasing-Bike darf gern auch von Familienmitgliedern genutzt werden. Wie viele Fahrräder du leasen kannst und wie hoch der maximale Preis ist, legt dein Arbeitgeber fest.

Das sind die fahrradfreundlichsten Städte in Deutschland

Du willst mehr wissen?

Werde Teil der Ca Go Community und melde dich zu unserem Newsletter an.

Alle Infos zum Newsletter